//Deutschsprachige Orthodoxie % - Kurznachrichten

Liebe Schwestern und Brüder,

wir laden Euch herzlich zum OJB Kölner Jugendtag 2024 ein! Seid dabei und erlebt einen Tag voller Gemeinschaft und Freude in der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde St. Dimitrios in Köln.

Datum: Samstag, 20. Juli 2024
Uhrzeit: ab 10:00 Uhr
Ort: Antiochenisch-Orthodoxe Gemeinde St. Dimitrios, Geranienweg 27-29, 50769 Köln
Teilnahmebeitrag: 10€ pro Person (vor Ort am Veranstaltungstag)

Wir freuen uns darauf, neue Gesichter kennenzulernen und alte Bekannte wiederzusehen. Meldet Euch jetzt an und seid Teil dieses besonderen Tages!

Herzliche Grüße,
Euer OJB-Team

Anmeldung:
https://forms.gle/aUsKqbFALD3nTKAE6

Leitet die Einladung auch gerne an weitere orthodoxe Jugendliche, Familien, Freunde und Bekannte weiter! Vielen Dank und bis zum 20. Juli!

Am Donnerstag diese Woche findet ein Gespräch zum Thema „Deutsche Sprache im orthodoxen Gottesdienst“ mit Hypodiakon Nikolaj Thon statt.

Zeit: 24.05.2024 um 18 Uhr.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=HPo3t-euAUw

Ein weiteres Mal werden wir eine Pilgerreise unternehmen, diesmal wird unser Ziel Rumänien sein, ein wundervolles Land mit einer reichen christlichen Tradition. Gemeinsam mit einem orthodoxen Reiseführer und Priester Alexej Veselov werden wir zahlreiche heilige Orte besuchen, darunter Kloster Neamt, in dem im XVIII. Jahrhundert der Heilige Ehrwürdige Paisius Velichkovsky lebte und wo die wundertätige Ikone der Mutter Gottes aufbewahrt wird, vor der Erzbischof Amvrosij Serebrennikov, russischer Fürst Grigori Potjomkin und Landespatron von Rumänien Heiliger Stephan der Große beteten. Wir besuchen das Kloster Voronet mit dem Grab des Heiligen Daniel des Einsiedlers und die Höhle des Apostels Andreas, in der der Heilige zeitlang lebte und predigte. Während der Pilgerfahrt wird es auch die Möglichkeit geben, eine Woche im freundlichen Kreis der Gemeindemitglieder zu verbringen.

Abflug: Sonntag, 8. September 2024.

Rückflug: Samstag, 14. September 2024.

Komplettes Programm: https://www.rok-krefeld.de/de/index.php/news/307-pilgerfahrt-nach-rumaenien-september-2024

Kosten der Fahrt: 565,00 Euro + Flugticket. Im Preis sind erhalten: Bus vor Ort, Reiseleiter, Übernachtungen im Hotel/Kloster, Frühstück.

Anmeldung auf Russisch bei Ekaterina: 0176 212 14 717, E-Mail: jekaterinas46(at)gmail.com

Alternativ auf Deutsch bei Irina Kiokoglou: Email: irina.kiokoglou(at)rok-krefeld.de

FOCS

 Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik – in Verbindung mit DOM: Deutschsprachige Orthodoxie in Mitteleuropa, e.V.

Liebe Focs-Interessenten der vergangenen und kommenden Jahre!

Nach unserem in geistlicher Hinsicht ziemlich gewagten Treffen über Keuschheit-Enthaltsamkeit-Besonnenheit im Herbst planen Vater Stefan, Vater Georg, Vater Constantin und ich gemeinsam mit der Medizinerin Preoteasa Podasca ein neues Gespräch über das Groß-Thema

Orthodoxie und Medizin

für den

8. Juni 2024

– wie immer in der rumänischen Offenbacher Nikolauskirche.

Eine rundrum informative Einladung mit relevanten Texten wird ca. 4 Wochen vor diesem Termin versandt. Im Moment geht es nur um die Bitte, bei Interesse sich das Datum freizuhalten. (nicht vergessen: wer im Herbst Beitrag bezahlt hat, ist jetzt umsonst dabei!).

Mit herzlichem Gruß und guten Wünschen für eine gesegnete Fastenzeit

Cornelia

Traditionelle orthodoxe Wallfahrt am Sonntag der Kreuzverehrung (3. Fastensonntag) nach Limburg/Lahn

Seit etwa zehn Jahren besteht dank der Gastfreundschaft der römisch-katholischen Kirche von Limburg für orthodoxe Christen am 3. Fastensonntag, dem „Sonntag der Kreuzverehrung“, die Möglichkeit, die große Kreuzreliquie im Dom Limburg/Lahn zu verehren.


Auch in diesem Jahr wird diese Kreuzverehrung stattfinden, und zwar

am Sonntag,7. April 2024

14 Uhr bis 16:30 Uhr

Organisation & Ansprechpartner: Russisch-orthodoxe Gemeinde St. Christophorus, Mainz. Orthodoxe Chöre sind herzlich eingeladen, die Kreuzverehrung mit geistlichen Gesängen zu begleiten.


Einladungsplakat

Sehen Sie hier ein Video aus dem Jahr 2022.

https://youtu.be/6y2ajZ2zJQE

Weitere Impressionen aus früheren Jahren

Dom Limburg
Dom Limburg, Innenansicht

Ursprünglich ins Leben gerufen wurde diese Tradition durch die Mönche der Skite des Hl. Spyridon Geilnau (Serbische Orthodoxe Kirche). Seither kümmert sich die Mainzer Gemeinde Hl. Christophorus um die Vorbereitung dieser für die Orthodoxie in Deutschland ganz besonderen Veranstaltung.

Die vielen Teilnehmer aus den verschiedenen orthodoxen Gemeinden im weiten Umkreis von Limburg, die sich am Kreuz Christi treffen und begegnen, gewinnen jedes Jahr neu die beeindruckende Erfahrung, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein.

Prozession mit dem Kreuzreliquiar
Ein weiteres Bild von der Prozession mit dem Kreuzreliquiar

Chöre dieser Gemeinden begleiten durch ihren wunderbaren Gesang in russisch, rumänisch, serbisch, deutsch, georgisch, griechisch usw. den Gottesdienst und unterstreichen dadurch gerade die Kraft orthodoxen Glaubens, Sprachbarrieren und kulturelle Grenzen zu überwinden.

Während des Gottesdienstes in Limburg

Abbildungen: Gemeinde Hl. Christophorus Mainz

***

Verkündigungs-St. Justin Einsiedelei Unterufhausen

In Zusammenarbeit mit DOM

***

Überwachung, Verachtung, Verfolgung, Verhaftung, Gefängnis, psychische und physische Folter haben Heilige und heiligmäßige Christen hervorgebracht. Was können wir von ihnen lernen – hier und jetzt?

Ein ganz besonderes Winterwochenende in der Verkündigungs- St. Justin Einsiedelei in der malerischen Rhön.

Die Einladung mit genaueren Informationen über Anmeldung und Durchführung wird in Kürze veröffentlicht. Hier das vorläufige Programm:

Freitag

16:00 Begrüßungswort (S`chiarchim. Justin Rauer)
16:15 Kanon an die Bekenner (deutsch)
16:45 Einführender Vortrag: „Was ist der Mensch, dass  Du seiner gedenkest?“ – Heilige rumänische Neumärtyrer – Verlierer oder  Sieger der kommunistischen Zeiten? (Pr. Ştefan Anghel)
18:30 Abendessen
19:30 Abendgottesdienst
21:15 Dokumentarfilm mit deutschen Untertiteln
22:00 Austausch über Martyrium und Heiligkeit – „und was hat das mit mir zu tun?“

Samstag

09:00 Göttliche Liturgie (anschließend Totengedenken)
12:30 Mittagessen
14:00 Pr. Arsenie Boca
          Valeriu Gafencu
          Aspazia Oțel Petrescu
          Pr. Ilie Lăcătuşu
          (Schwester Andreea und Johannes Sigel)
15:30 Pause
15:45 Pr. Gheorghe Calciu Dumitreasa
         Archim. Justin Pârvu
         (Johannes Sigel und Nicolae Robert Geisler)
17:00 Pause
17:15 Dichtkunst in den Gefängnissen (N. R.Geisler)
19:00 Abendessen
20:00 Abendgottesdienst 
Die Vorträge werden mit Bildern und Lesungen begleitet.

Sonntag

09:30 Göttliche Liturgie
13:00 Mittagessen
14:00 Archim. Arsenie Papacioc (Schwester Andreea)
14:30 Die Väter von Sihăstria: Archim. Ilie Cleopa;         
          Archim. Paisie Olaru;
          Mönch Marcu Dumitrescu
          (Schwester Andreea)
15:00 Pause
15:15 Abschlussdiskussion: Was können wir von diesen Heiligen lernen – hier und jetzt?
          (Moderation: Mutter Andrea)
16:00 Kleines Gebet an die Bekenner (deutsch)

Bücher in deutscher und rumänischer Sprache können vor Ort erworben werden.

Begrenzte Plätze! Details siehe Flyer.

Kontakt: sigel.johannes@gmail.com

 

Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik –

in Verbindung mit DOM: Deutschsprachige Orthodoxie in Mitteleuropa, e.V.

Liebe Focs-Interessenten der vergangenen und kommenden Jahre!

Nach unserem besonders gesegneten Treffen über die Theodizee im Herbst planen Vater Stefan, Vater Georg und ich, diesmal wieder ohne bischöfliche Unterstützung, ein neues Gespräch für den

18.11-2023

wie immer in der rumänischen Offenbacher Nikolauskirche. Als Thema haben schlagen wir vor:

„Keuschheit – Enthaltsamkeit – Besonnenheit:
Aspekte des geistlichen Lebens in un-geistlicher Umwelt“

Eine rundrum informative Einladung wird ca. 4 Wochen vor diesem Termin veröffentlicht.

https://forms.gle/rSTvcivQoTn7Cm1T9

Die Anmeldephase ist beendet, Eintragung auf einer Warteliste noch möglich. Die Teilnahme am Ball ist auch ohne vorherige Anmeldung möglich, soweit ein Schlafplatz nicht benötigt oder selbst organisiert wird!

In der Verkündigung-St. Justin-Einsiedelei in Unterufhausen (bei Fulda)

Thema „Eigenart der Orthodoxen Theologie: allgemeine Ansätze“

Die Orthodoxe Theologie bleibt immer noch wenig bekannt unter den Theologen und Laien des Westlichen Christentums. Diese Konferenz sucht diesem Mangel abzuhelfen. Sie richtet sich in erster Linie an diejenigen, die sich mit Theologie ernsthaft beschäftigen.

Alles Weitere HIER