Ankommen in Deutschland (Video) - Deutschsprachige Orthodoxie

Erfahrung einer rumänisch-orthodoxen Gemeindegründung

Zu den in der Satzung DOM-Gesellschaft aufgeführten Vereinszwecken gehört ganz zentral „die Verbreitung und kulturelle Verankerung des christlichen orthodoxen Glaubens in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz“ (Präambel).

Hierzu bleiben wir weiterhin in hohem Maße angewiesen auf die Präsenz von Gemeinden, die sich in erster Linie den aus orthodoxen Ländern Eingewanderten widmen. Hier finden interessierte Hiesige Informationen, Einladung zur Teilnahme und – wenn sie die Schönheit orthodoxer Gottesdienste kennengelernt haben – Aufnahme.

Ein solches Willkommen seitens der zugewanderten Neubürger setzt aber auch eine Willkommenskultur der Gast-Gesellschaft voraus. Dass diese zuweilen mühsam errungen werden muss, wird in diesem Film deutlich.

Vater Stefan, der erste Vorsitzende unserer DOM-Gesellschaft, berichtet von den Mühen dieses Ringens, aber auch von seinen gesegneten Früchten. Dieser Film mag auch für andere hier eingewanderte Priester und ihre Gemeinden Anregungen dafür bieten, wie eine Bereitschaft zu Offenheit und Mitarbeit an Integrations-bezogenen Problemen auch in einer nicht-orthodoxen, ja weitgehend nicht einmal mehr christlichen Umgebung Respekt und Förderung wachsen lassen kann.

Wir danken Nicolay Köcher (der inzwischen auch DOMnit geworden ist) für diesen Film.

(C. H.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.